FAQ

Häufig gestellte Fragen -
Was bedeutet ...

Bei SIP (Session Initiation Protocol) bzw. VoIP (Voice over IP) Telefonie wird mit Hilfe des Internet-Protokolls telefoniert. Gespräche und Daten werden über Ihr Netzwerk und über das Internet ausgetauscht.


Kommunikationssysteme und -anwendungen wie Telefonanlagen und Collaboration Plattformen werden online über eine “Cloud”, einen virtuellen Datenserver, zur Verfügung gestellt. Dies ermöglicht eine zentrale und flexible Konfiguration, z. B. von Teilnehmern und Funktionen.


Statt in einem realen Konferenzraum treffen Teilnehmer im virtuellen Meetingraum Avaya Spaces zusammen. Weltweit und ortsunabhängig können Sie sich via Internet in die Anwendung einloggen, um Besprechungen abzuhalten und Daten auszutauschen.


Via Telefon, Desktop-Computer, Laptop, Tablet oder Smartphone können sich Nutzer von Avaya Office und Avaya Spaces in die Cloud-basierte Telefonkonferenz einloggen. Bis zu 60 Teilnehmer können so bei bester Klangqualität miteinander kommunizieren


Via Desktop-Computer, Laptop, Tablet oder Smartphone können sich Nutzer in die Cloud-basierte Videokonferenz einloggen, um sich bei bester Bild- und Klangqualität von Angesicht zu Angesicht auszutauschen und Meetings abzuhalten.


Als zuverlässige Lösung stellen wir unseren Kunden mit Hilfe der Avaya Communications Cloud Speicherplatz, Infrastruktur und Anwendungen zum digitalen Datenaustausch zur Verfügung. Die Dateien werden über die Cloud zentral verwaltet und gespeichert.


Statt über die herkömmliche Telefonleitung wird hierbei über die Internetverbindung bzw. das Netzwerk oder Cloud telefoniert. Zum Transfer werden Töne in digitale Daten umgesetzt.


Statt eines Anrufbeantworters steht Nutzern von Cloud-basierten Internettelefonie-Systemen die Voicemail-Funktion für die Aufnahme, Speicherung und Übertragung gesprochener Nachrichten zur Verfügung.


Unter File Sharing versteht man das Teilen, Tauschen und kollaborative Bearbeiten von Daten und Dateien innerhalb einer gemeinsamen Cloud-Umgebung.


Beim Wechsel zu einer Avaya Communications Cloud Kommunikationslösung oder deren Installation können Sie Ihre bereits bestehende Rufnummer ohne zusätzliche Kosten mitnehmen und sind wie gewohnt erreichbar.

Auf Wunsch des Kunden unterstützt Avaya die lokale Portabilität von Rufnummern. Das heißt, beim Wechsel des Kunden von einem anderen Netzbetreiber zu Avaya Office kann der Kunde die bisherige(n) Rufnummer(n) behalten, vorausgesetzt, er wechselt nicht gleichzeitig in ein anderes Ortsnetz. Hierzu füllt der Kunde eine so genannte Kundenerklärung aus und sendet diese an Avaya. Avaya führt sodann die Kündigung des Anschlusses beim bisherigen Netzbetreiber im Auftrag des Kunden durch und koordiniert die Portierung der Rufnummer(n). Mit der Kündigung werden alle Leistungen, für die der gekündigte Anschluss als Grundlage diente, deaktiviert, wie z. B. eine T-DSL Anschaltung. Die Kündigung solcher Leistungen, sowie eventuell aufgeschalteten Telefon-/Datentarifen wie z. B. Business Call, T-Online usw. muss durch den Kunden direkt bei seinem bisherigen Netzbetreiber erfolgen.


Mit einem VoIP- bzw. Cloud-basierten Telefonie-System steht Ihnen Ihre Rufnummer ortsunabhängig zur Verfügung – ganz egal, ob Sie sich im heimischen Büro oder unterwegs auf Reisen im In- und Ausland befinden.


Hot Desking ist eine moderne Büroraumverwaltung, bei der sich mehrere Mitarbeiter zu unterschiedlichen Zeiten einen Büro-Arbeitsplatz inklusive Telefon teilen. Voraussetzung hierfür ist die einfache Einrichtung/Umleitung von nutzerspezifischen Kontaktdaten und Zugriffsrechten.