BLOG

Heiter, weil wolkig: Wie funktioniert smartes Telefonieren in der Cloud?

Aktuelle Lösungen rund um Cloud Telefonie, PBX Telefonanlagen und arbeiten mit Collaboration Anwendungen.

Digitaler Wandel und das Wachstum der Cloud

Der Markt für Cloud-Telefonie wächst rasant. Lesen Sie, was es mit diesem Trend auf sich hat, welche Rolle er im digitalen Wandel spielt und warum Sie ihn nicht verpassen sollten.

Wie sieht der digitale Wandel für Unternehmen aus?

Das Internet treibt die vierte industrielle Revolution voran. Reale und virtuelle Welt werden eins und bilden das Internet der Dinge. Die Art wie wir kommunizieren, arbeiten und leben ändert sich so umfassend und schnell wie nie zuvor. Diese Entwicklung bietet einerseits große Chancen und hält andererseits große Herausforderungen bereit. Datenschutz und IT-Sicherheit spielen im digitalen Wandel sicherlich die größte Rolle. Eine IT-Infrastruktur braucht effektive Sicherheitsmaßnahmen, es gilt die Regelungen der DSGVO einzuhalten und natürlich muss die eigene Belegschaft die Veränderungen mittragen.

Unumkehrbar: Der Trend zur Cloud

Der digitale Wandel verlangt von Unternehmen, ihren Vernetzungsgrad zwischen Bereichen wie Forschung, Entwicklung, Produktion und Kommunikation drastisch zu erhöhen. Diese Transformation hat Branchen wie Handel, Medien oder Unterhaltung schon radikal verändert. Im Moment ist die Finanzbranche im Umbruch. Die Informations- und Kommunikationstechnologien spielen dabei eine Schlüsselrolle. Der starke Trend zur Cloud setzt sich ungebrochen fort: Pro Jahr wächst der Markt für Cloud-Telefonie um zirka 20 Prozent. 2019 lag die Anzahl der VoIP-Anschlüsse in Deutschland bereits bei 28,48 Millionen (Quelle: Bundesnetzagentur).

Welche Rolle spielt die Cloud-Telefonie?

Dieses Wachstum bedeutet, dass immer größere Teile der Kommunikation in die Cloud wandern. Eine hauseigene Telefonanlage braucht es nicht mehr. Die Server des Cloudanbieters übernehmen diese Funktion. Mit verschiedenen Bereitstellungsmodellen kommen diese den Wünschen der Unternehmen entgegen. In der Praxis kommen dann IP-Telefone zum Einsatz, die über den Breitband-Internetzugang kommunizieren. Aufgrund der hohen Übertragungsgeschwindigkeiten steht bei VoIP (Voice over IP = Telefonieren übers Internet) nicht nur eine glasklare Sprachausgabe zur Verfügung, auch die Zusammenarbeit am digitalen Arbeitsplatz erfährt neue Impulse.

Virtuelle Meetingräume, die oft Teil einer Cloud-Telefonie-Lösung sind, ermöglichen es Mitarbeitern, von jedem Ort auf der Welt aus an Telefon- oder Videokonferenzen teilzunehmen, Projekte zu planen und Ideen zu besprechen. Auch mit Externen, wie Kunden, Lieferanten, Interessenten usw. lässt sich diese Lösung teilen. Das bedeutet nicht nur einen enormen Zuwachs an Flexibilität, auch die Kosten sinken deutlich. Telefonkosten im klassischen Sinne wird es nicht mehr geben, denn jegliche Kommunikation erfolgt über den Breitband-Internetzugang im Rahmen einer Flatrate. Noch ist die Flexibilität durch Cloud-Telefonie-Lösungen ein Wettbewerbsvorteil. Bald ist sie eine Voraussetzung für die erfolgreiche Kommunikation im Unternehmensalltag und eine Selbstverständlichkeit im digitalen Wandel.

Was spricht gegen den Umstieg auf Cloud-Telefonie?

Vielerorts verlassen sich Unternehmen noch auf ISDN-Dienste und -Hardware. Doch auch ISDN kann sich dem digitalen Wandel nicht entziehen. Bis spätestens 2025 plant Europa den kompletten Ausstieg. ISDN hat über lange Zeit große Dienste geleistet und funktioniert noch tadellos, aber zwei Gründe sprechen jetzt für einen Umstieg auf die Internettelefonie.

1. Wer nicht wechselt, verschenkt die Potenziale, die die Cloud-Telefonie heute schon bietet:

  • neuartige, effizientere Formen der Zusammenarbeit durch virtuelle Meetingräume
  • glasklare Sprachqualität
  • zahlreiche Komfortfunktionen mit intuitiver Bedienung
  • orts-, zeit- und geräteunabhängige Telefonie.

2. Enorme Kosteneinsparungen

  • keine Anschaffung, Installation oder Wartung der Anlage oder der Telefone (Softphones)
  • weltweit digital miteinander telefonieren ohne Zusatzkosten.

Unternehmen benötigen keine technischen Kenntnisse, sondern nur einen VoIP-Anbieter. Die IP-Telefone lassen sich einfach per Plug & Play an den bestehenden Breitband-Internetzugang anschließen und sind sofort betriebsbereit.

Der Wechsel zur Cloud-Telefonie?

Der Umstieg von Ihrer alten Telefonanlage auf die neue VoIP-Technologie ist einfach. Alles, was Sie benötigen ist ein Breitband-Internetzugang. Kleineren und mittleren Unternehmen empfehlen wir die Avaya Cloud. Die flexible Lösung lässt sich genau auf Ihr Unternehmen zuschneiden und bietet alle Vorteile, die die neue Technologie ermöglicht. Der digitale Wandel wird Ihren Unternehmensalltag erleichtern. Wir sorgen dabei für einen reibungslosen Übergang.

Sie entscheiden, ob Sie unsere Services als Public, Private oder Hybrid Cloud nutzen möchten. Diese Modelle unterscheiden sich in der Art, wie die Dienste bereitgestellt werden. Eine Public Cloud wird ausschließlich vom Cloud-Anbieter betrieben und ist über das Internet frei zugänglich für alle. Ziehen Unternehmen es vor, eigene IT-Dienste und entsprechende Hardware zu betreiben und diese nur ihren eigenen Mitarbeitern zugänglich zu machen, spricht man von einer Private Cloud. 

Der Trend zur Cloud-Telefonie als Bestandteil des digitalen Wandels ist eindeutig und unumkehrbar. Entscheiden Sie sich jetzt für den Umstieg und profitieren Sie von den Vorteilen. Unsere Spezialisten finden genau die passende Lösung für Ihr Unternehmen. Rufen Sie uns an unter 069 7505 9264!